Es lebe die Klassenselbständigkeit der Arbeiterbewegung!
Home
Stellungnahme
Iran-Info
Gegen sen Strom
Dokument der 7. ordentlichen Konferenz der Organisartion
Programm - Was wollen wir und wofür kömpfen wir?
Die iranischr Arbeiterbewegung
28 Jahre Kampf für Sozialismus
Umbenennung
Kontakt
Links

Warum die Umbenennung?

Auf der 6. Konferenz unserer Organisation im Dezember 1995 wurde eine Namensänderung beschlossen. Daraufhin wurde der Name „Sazemane Fedaian- Aghaliat“ [Organisation Fedaian (Minderheit)] statt des vorherigen „Sazemane Tscherikhaye Fadaiye Khalghe Iran„ [ Guerillaorganisation der Volksfedaian Iran (OIPFG)] gewählt. Seitdem führt die Organisation ihre Aktivitäten unter dem neuen Namen fort.

Obwohl diese Umbenennung notwendig und längst fällig war, wurde sie mit der Begründung, es sei dafür keine günstige politische Lage vorhanden, immer wieder verschoben.

Die Notwendigkeit dieser Entscheidung bestand darin, dass der alte Titel unserer derzeitigen Taktik nicht entsprach. In der Tat hat die Organisation nach dem Aufstand des iranischen Volkes im Jahre 1979 im Rahmen interner Diskussionen die Guerilla-Taktik in der vorherigen Form abgelehnt. Diese Ablehnung wurde begründet einerseits, damit dass diese Taktik theoretische Revisionen beinhaltete; zum anderen herrschte im Iran nach dem 11. Februar 1979 völlig neue Bedingungen, die die Überlegungen über neue Taktiken erforderlich machten.

28 Jahre Kampf für Sozialismus

Die gesamte Geschichte der Menschheit ist seit der Teilung der Gesellschaft in Klassen und der Entstehung der Klassengesellschaft durch Klassenkämpfe gekennzeichnet.
In jeder Epoche betrachten wir einen Kampf zwischen den zwei Hauptkräften der Gesellschaft, die einander gegenüberstehen. Die eine ist konservativ und reaktionär, will die bestehende Ordnung aufrechterhalten. Sie fürchtet sich vor Fortschritt und Umwälzung, und unternimmt alles, um die historische Umwälzung hinauszuzögern. Das ist die herrschende und reaktionäre Klasse.